Zeig mal, was die Latte kann

Und weiter geht’s bei der Erfüllung unserer Pächterpflichten.
Neben dem Abriss des Pools haben wir ja noch einiges zu tun. Zum Beispiel den Flieder fällen, der zu nah am Nachbarzaun steht. Ich finde es zwar schade, dass der Baum dem Bundeskleingartengesetz zum Opfer fallen muss, aber wat mut dat mut.

„Haben wir eigentlich eine Säge?“, frage ich den Mann.
„Klar.“
Der Mann steigt über Rasenmäher, Harke und sonstige Gerätschaften, die wir aus dem nicht mehr existierenden Schuppen erst mal in die Laube geräumt haben.

IMG_0512

Nachdem er sich durch die Schichten gewühlt hat, kommt er mit etwas zurück, das aussieht wie eine Zaunlatte.

IMG_0508

Ich lache laut auf.
„Du lachst“, sagt der Mann. „Diese Säge hat Herr Wuttke selbst gebaut. Und was der baut, ist unverwüstlich.“
Okay, wenn man an den Pool und den Schuppen denkt, die Jahrzehnte überdauert haben und nur mit Presslufthammer kleinzukriegen waren, mag es stimmen.
„Dann zeig mal, was die Latte kann.“

IMG_0510

Der Mann setzt an und sägt einen Ast ab.
„Geht durch wie bei Butter“, sagt er stolz.
„Und was ist mit dem Stamm? Ist der auch aus Butter?“
Der Mann schiebt den Unterkiefer vor und schweigt. Denn der Stamm ist natürlich viel zu dick für Herrn Wuttkes selbstgehäkeltes Zaunlatten-Werkzeug.

Da werden wir wohl entweder unsere Nachbarn bemühen, die im Besitz einer Baumarktsäge sind. Oder gleich in den Baumarkt fahren und uns eine Motorsäge ausleihen. Dann würde das mit der Butter auch wieder passen.

Advertisements