Pflanzen bestimmen à la Dummie III

Getreu dem Motto „Ein Garten, aber null Ahnung“ war ich wieder unterwegs, um Pflanzen à la Dummie zu bestimmen.

Das ganze letzte Gartenjahr habe ich mich gefragt, wie der Strauch mit diesen ballförmigen gelben Blüten heißt, der in unserem vorderen Beet wächst. Auch der Spielplatz, den ich mit dem Zwerg regelmäßig besuche, ist eingerahmt von leuchtend gelben Bällen.
Ich habe alle möglichen Leute gefragt, aber niemand konnte es mir sagen. Schließlich war ich es leid. Ich habe mich an den Computer gesetzt und folgenden Suchbegriff eingegeben: „Strauch gelbe Blüten ballförmig“.
Hat geklappt. Und nun kann ich sie endlich mit Vornamen begrüßen, wenn ich das nächste Mal in den Garten komme:
Hallo, meine lieben Ranunkeln 🙂

Ranunkeln

Pflanzen bestimmen à la Dummie II

Was esse ich, und wenn ja, wie heißt es?
Diese Frage stellt sich mir, seit die ersten Äpfel miniklein in unseren beiden Bäumen hingen.
Die gelb-grünen dicken Bollen im großen Baum konnte ich bisher nicht identifizieren. Ein Besuch im Einkaufsladen meines Vertrauens brachte jedoch (vermutlich) den Namen unserer roten Äpfel ans Licht.
Im Kundenmagazin, das man gratis mitnehmen kann, sind Äpfel das Thema, und auf einer Seite werden mehrere Sorten vorgestellt. Es sieht so aus, als hätten wir im hinteren Garten ein Topaz-Bäumchen stehen.SAMSUNG DIGITAL CAMERA
Bei Wikipedia steht allerdings, dass der Apfel ab Ende September gepflückt werden kann, normalerweise ab Mitte Oktober. Und genussreif sei er ab Anfang Dezember.
Tja, die meisten Äpfel haben wir eher Mitte September gepflückt, und gegessen habe ich sie sofort. Ich fand sie lecker. 🙂
Heißt das jetzt, dass dieses Jahr alles früher reif wurde oder dass ich halbfertige Äpfel gegessen habe? Oder heißen die kleinen Roten doch nicht Topaz?
Eins steht fest: Die Dummie-Methode ist nicht die sicherste zum Pflanzenbestimmen.

Pflanzen bestimmen à la Dummie

Ein weiterer blinder Gartenfleck wurde erleuchtet (oder so ähnlich): Die Pflanze mit den wunderschönen violett-rosa Blüten in der Ecke neben der Hecke ist ein Hibiskus.

Hibiskusblüte
Wie ich drauf kam? Nachdem ich hier über Malventee geschrieben hatte, googelte ich Malventee. Und las, dass er aus getrockneten Hibiskusblüten gemacht wird. Das konnte dann auch die Garten-Dummie-Frau zuordnen. 😉