Baumscheiben in Berlin #7 Rechteck, Spirale und Spitze

Die Gartensaison ist vorbei, endlich habe ich wieder Zeit für den Frisör. Vorm Eingang fällt mir die Baumscheibe auf. Wie sie vorher aussah, weiß ich nicht mehr, aber jetzt hat sich jemand offensichtlich sehr viel Mühe gegeben, das längliche, spitze Ding zu gestalten. Auf der einen Seite wurde ein rechteckiges Stück eingezäunt und in mühsamer Kleinarbeit mit Ästen verkleidet. Das Werk ist noch nicht beendet, womöglich müssen erst wieder neue Äste im nahen Humboldthain gesucht werden.

Leeres Rechteck mit Lattenzaun

An der Spitze der Baumscheibe wurde eine Steinspirale mit winterharten Pflanzen angelegt.

Steinspirale mit Winterblühern
„Das ist eine Frau vom Gartenverein“, erzählt mir die Frisörin beim Haareschneiden. „Die kümmern sich jetzt darum.“

Das finde ich sehr interessant. Hier in Gesundbrunnen pflegen viele Leute ihre Baumscheiben und (Mietshaus-)Vorgärten in Privatinitiative. Da das Viertel nicht gerade durch architektonische Schönheit glänzt, muss man sich seine Lichtblicke eben anders verschaffen.

Ich werde die Entwicklung dieser besonderen Baumscheibe beobachten. Mal sehen, wann der Zaun vervollständigt ist und was in dem großen Rechteck angepflanzt wird. Bis dahin erfreue ich mich einfach an dem schönen Steingarten.

Steinspirale mit Heidekraut und Co.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s