Magere Ausbeute in der Dunkelkammer

Der Korb ist eine gelbe Ikea-Riesentüte, der Mann ist das Original. Am Tag bevor wir an die Ostsee abschwirren, gehen wir noch mal Äpfel anfragen. Leider erweisen sie sich als nicht mehr so bereitwillig wie beim letzten Mal. Nachdem wir an jedem erreichbaren Apfel einmal gezupft haben, ist nur der Boden der Tüte mit Exemplaren bedeckt, die sich ohne zu zögern vom Baum drehen ließen.
„Dafür sind wir jetzt extra hergekommen?“, fragt der Mann.
„Scheint so“, antworte ich.
Nun denn, wir fahren mit der mageren Ausbeute zurück nach Hause. Verarbeiten kann ich sie jetzt nicht mehr, also lege ich sie auf ein Tablett und stelle sie in die dunkle Abstellkammer. Nach dem Urlaub suche ich dann mal ein Rezept für Apfelmus heraus.

Äpfel in der Dunkelkammer – mit Blitz fotografiert

Äpfel in der Dunkelkammer – mit Blitz fotografiert

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s