Null vor bläcke Ärm

„Null vor bläcke Ärm“ * – das haben wir als Kinder immer gesagt, wenn jemand nach der Uhrzeit fragte und wir keine Armbanduhr anhatten. Jahrelang habe ich nicht mehr an diesen Spruch gedacht. Bis ich – beim überhaupt nicht panischen Aufbruch wegen des dann niemals stattgefunden habenden Unwetters – meine Uhr in der Laube vergessen habe.
Seitdem schaue ich Uhrzeit-Junkie alle 30 Sekunden auf meinen linken Unterarm. Und was sehe ich? Nichts als einen weißen Streifen zwischen brauner Haut. Also einen nackten Arm!Weißer Streifen auf Arm
Erst erschrecke ich mich. Aber dann denke ich an unsere Laube und den nächsten Gartenbesuch. So schaffe ich mir alle 30 Sekunden einen Freudenmoment. 🙂

* Das ist Kölsch bzw. Rheinisch und bedeutet so viel wie: Null Minuten vor nackten Armen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s