Sonnenblumenübergabe mit Erdbeermarmelade

Katharina, eine virtuelle Arbeitskollegin aus derselben Stadt hat erfahren, dass ich einen Garten habe. Sie schreibt mir eine Mail:
„Wärest du an ein paar kleinen Sonnenblumenpflänzchen interessiert? Die aus Vogelfutter aufgekeimten Setzlinge wollen wachsen, finden in meinem Balkonkasten aber keine Gelegenheit zur Entfaltung. Ich könnte dir ein paar mitbringen.“
Oh wie schön, Sonnenblumen wollte ich sowieso pflanzen. Bisher hat es leider nur bis zum Kauf einer Samentüte gereicht, von daher kommen mir fertige Pflänzchen gerade recht. Ich vereinbare einen Übergabetermin mit Katharina.
Mittwochs, nachdem ich den Zwerg aus der Kita abgeholt habe, treffen wir uns an der Bahnstation und gehen noch einen Kaffee zusammen trinken. Während Zwerg ein Mangoeis schleckt, erzählt mir Katharina von ihrem Schrebergarten, den sie aber vor einer Weile aufgegeben hat. Simone, eine andere Kollegin, gesellt sich auf einen schnellen Espresso hinzu. Im Gepäck hat sie Erdbeermarmelade. Die Früchte stammen von Erdbeerpflanzen, die ihr Katharina vor Jahren aus ihrem Garten mitgegeben hat.

„So lebt der Garten weiter“, sagt Katharina gerührt. Sie steckt das Marmeladenglas ein und überreicht mir eine Tüte mit mehreren Sonnenblumenpflänzchen. Ich werde sie bei der nächsten Gelegenheit neben die beiden Rosenstöcke setzen. Dann lebt auch in unserem Garten etwas weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s