Gartenliteratur zum Schnuppern

17.2.2014

Während abends selig das Kind im Bette schnorchelt, sitze ich auf dem Sofa und lese Gartenbücher. Manche zur Information, manche zur Inspiration.
Das erste, das ich mir aus der Bücherei ausgeliehen habe, scheint perfekt für mich zu sein: „Garten Basics. Gärtnern für Anfänger“. Modernes Layout, Bilder von hippen Leuten, die lachend Gartenarbeit verrichten. Gleich auf den ersten Seiten heißt es: „Alles halb so wild.“ Das ist ungemein beruhigend, denn ich habe doch ein bisschen Respekt vor der Sache. Die verschiedenen Arbeiten, die in einem Garten (offenbar) so anfallen, werden im Text erklärt und mit Bildfolgen schrittweise illustriert. Manchmal ist es auch eine Mischung, dann sind die Bilder mit Sprechblasen bestückt. Hat etwas von einer Foto-Lovestory. Ich hoffe, dass das mit mir und unserem Garten auch eine Lovestory wird …

Beim Recherchieren im Internet habe ich erfahren, dass im Garten nichts ohne das Gartenjahr von Falken geht. Also flugs secondhand bestellt und durchgeblättert. Erster Eindruck: gut gegliedert nach Monaten. Man sieht auf einen Blick, was im Garten jeweils anfällt und getan werden muss. Für Februar steht da z. B.: „Bei mildem Wetter und offenem Boden Beete vorbereiten“.
Mild ist es ja (mit 10 Grad viel zu mild für die Jahreszeit), aber was genau meinen die mit vorbereiten? Ich bin echt so was von ahnungslos. Muss ich jetzt das ganze Buch durchlesen, um das zu erfahren?
Nein, denn ich hab hier noch einen Zufallsfund liegen: „Im Garten“ aus dem Jahr 1989. Das hatten wir mal in einer Charge mit DDR-Kinderbüchern bekommen, und ich habe es vor ein paar Tagen entdeckt, als ich ein Buch für den Zwerg suchte. Es ist wunderschön illustriert und scheint genau das richtige Niveau für mich zu haben. 😉Buch: Im Garten
Gleich auf der zweiten Seite finde ich die Antwort: Sobald der Boden nicht mehr gefroren ist, soll geharkt werden. Ok, weiß ich Bescheid.
Übrigens weiß ich sogar, was Fruchtmumien sind, und die soll man jetzt auch entfernen.
Endlich gibt es einen Grund, am Wochenende in den Garten zu fahren: Beete harken und Fruchtmumien suchen!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Gartenliteratur zum Schnuppern

  1. Pingback: Zwei Monate, dann Lesefreude | muss noch gießen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s